23. Februar 2017

Kein Witz - Menschen die das Trinkwasser beschuetzen wollen
werden nun von der Polizei vertrieben . . .
Wie lange noch werden die Menschen weiterschlafen?

news vom standing rock reservat 22. Februar 2017

link fuer den Bericht

weltweiter aufruf am 10. maerz 2017

10. Maerz 2017 - Standing Rock Marsch zum weissen Haus NO DAPL

link

12. Februar 2017

Die Veteranen kehren zurueck zum Standing Rock DAPL
link

9. Februar 2017 Seattle setzt ein Zeichen

link

News vom Standing Rock Camp 26. Jaenner 2017

Henry Red Cloud
"Camp still staying , until the black snake is dead"

7. Jaenner 2017

Henry Red Cloud montiert Solaranlagen im Standing Rock Reservat
link fuer den bericht

6. Dezember 2016

Die Oelcompany gibt nicht auf - es geht weiter . . .

5. Dezember 2016

Chief Chairmann Standing Rock Reservation

Veteranen bitten um Vergebung Norh Dakota Standing Rock

link für das video

Die Gruene Partei Vorarlberg

link

13. Oktober 2016 Feldkircher Anzeiger

Protest gegen OelPipeline NoDAPL
link

link fuer LANDING PAGE International Prayer Days

bitte hier anklicken

fuer mehr INFOS auf folgender Seite:
link
Im Standing Rock Reservat in North Dakota haben sich Menschen aller Rassen
versammelt, um gegen die Bakken Öl Pipeline Dakota Access zu Demonstrieren.
Diese Pipeline soll von Stanley (North Dakota) nach Iowa gelegt werden.
Die Länge ist 1.900 km und sie geht parallel zum Missouri River.

Die Indianer protestieren gegen das Bauprojekt, da sie ihre Wasserversorgung
gefährdet sehen. Es ist die einzige Trinkwasserquelle für die Indianer sowie für viele
US Bürger. Es wurden schon heilige historische Grabstätten von den Bulldozern
vernichtet.

Die Grüne US-Kandidatin Jill Stein hat die Demonstration am 8.9.2016 unterstützt
und sie wurde wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung angezeigt.
Sie veröffentlichte auf Twitter ein Bild, das sie beim Besprühen der Baumaschine
zeigt und ihre Worte waren:
„Ich hoffe, die Behörden von North Dakota ermitteln gegen die WAHREN Zerstörer!“

Mni Wiconi heisst „Wasser ist Leben“ in der Sprache Lakota.
Ihr Gegner heißt Energy Transfer Partners.
Das Unternehmen aus Texas will diese Pipeline nördlich des Reservates bauen.
Sie soll dann ca. 80 Millionen Liter pro Tag nach Texas transportieren. Dieses Öl
stammt aus einem Fracking Feld in Bakken in North Dakota und soll durch South
Dakota und Iowa zu der bereits vorhandenen Pipeline im US-Bundesstaat Illinois
fliessen. Es gab immer wieder Proteste und Klagen gegen die Pipeline auch von
Bauern in  Iowa, die sich genauso um ihr Trinkwasser Sorgen machen. Der Bau ging
immer weiter – bis die Indianer sich versammelten am Standing Rock.

Einer der Ersten der verhaftetet wurde, war der Häuptling der Standing Rock Sioux
Tribe - Dave Archambault, er wurde wieder freigelassen.
Dave Archambault reist am 10. September 2016 nach Genf zum UN Kongress.
Er bittet dort um Hilfe, damit diese Pipeline gestoppt wird.
Vor 49 Mitgliedern durfte er in einer zweiminütigen Rede sein Anliegen vorlegen.

Die Indianer betonen, dass sie zusammenhalten im Frieden und im Gebet und sie
wollen dafür sorgen, dass auch ihre nachkommenden Generationen noch
Trinkwasser haben. Sie haben keine Waffen, keine Drogen und kein Alkohol im
Camp. Immer wieder betonen sie dieses, in Frieden.
Die Sheriffs sind alle bewaffnet.
Die indigenen Völker rufen die ganze Welt auf, sie zu unterstützen.
In Form von Friedensdemonstrationen, Gebeten und Kundgebungen.

Chief Ernie Longwalker spricht

Aufruf International Day of Praying to support the DAKOTA ACCESS Pipeline

**The International Days of Prayer and Action with Standing Rock |
October 8-11, 2016**


Ways you can participate:
1. Organize a prayer or ceremony on one of those days
2. Boycott all gas stations (especially Phillips 66) for one or all days
3. Halt construction of a pipeline near you ;)
4. Organize a letter writing party to tribal, local or national officials
5. Close all accounts with the following banks on October 11 for the #DivestFromDAPL campaign:
www.democracynow.org/2016/9/9/who_is_funding_the_dakota_access
6. Share the attached flyers
7. Pray by your local water source/mountains/sacred sites
8. Round dance in public places/demonstrate
9. March/Pilgrimage for Standing Rock and other local issues
10. Translate flyer to a foreign language you know:
https://docs.google.com/document/d/18EwJqvO35ykljqw0E9OlgD2SE4eqSyVLfteyI4genF8/edit

One day for each sacred direction.
We are mobilizing 5000 prayers and/or actions around the world.
We say "with" and not "for" Standing Rock because we are asking people to also tackle local issues: It's one thing to inspire the world to rush to your aid, it's another thing to inspire the world to stand up for their own water, their own air, their own climate and their own communities. Let's give Standing Rock that satisfaction by not only working for them, but also taking action to protect our own respective homelands! :)

Please take 1 minute to record your action/prayer here so we can make a map of all the people taking a stand:
www.5k4sr.net
„Ich bin ein Adler,
die kleine Welt lacht über meine Taten.
Aber der große Himmel behält meine Gedanken der Unsterblichkeit für sich .“
(Taos Pueblo )